GUT FÜR KÖRPER UND GEIST!

Orientalischer Tanz macht nicht nur Spass, sondern trainiert auf sanfte Weise den ganzen Körper. Er ist ein ebenso wirksames wie umfassendes Fitnesstraining für Frauen (und Männer) aller Altersklassen.

Die unterschiedlichen Bewegungen stellen einen hervorragenden Ausgleich zu den meist einseitig belastenden Tätigkeiten des Alltags dar. Kaum genutzte Muskeln werden allmählich wieder mobilisiert und das Gefühl und die Wahrnehmung für den eigenen Körper verbessern sich nachhaltig.

Viele Frauen berichten von positiven Auswirkungen des Tanzes auf ihren Körper und ihre Psyche, die sich wie folgt zusammenfassen lassen:

  • Verbesserung der Beweglichkeit und Flexibilität
  • Training der Ausdauer und des Herz-Kreislauf-System
  • Verbesserung der Haltung
  • Training des Gleichgewichtssinns und Gleichgewichtsverbesserung durch Zentrierung
  • Förderung der Koordination von Bewegungen
  • Sanfte, aber wirksame Mobilisierung der Wirbelsäule
  • Lösen von Muskelverspannungen und Verkrampfungen

Ausserdem Hilft bei:

  • Aufbau eines gesunden Tonus des Torso-Muskelkorsetts
  • Kräftigung besonders der Bein-, Bauch- und Rückenmuskulatur
  • Stärkung der Beckenbodenmuskulatur
  • Linderung von Schmerzen vor allem im Bereich der Lendenwirbelsäule und des Iliosakralgelenks

Optimierung der Isolation und Zentrierung aller Bewegungen des Orientalischen Tanzes, daraus folgend "korrektes" Tanzen mit entspanntem, lockerem Körper
Ökonomischer Einsatz der Muskelkraft. Vermeidung von "unsauberen", d.h. verkrampften und falschen Bewegungen.

Positive Wirkung auf die Psyche durch Körpertherapie auf der Basis von Zentrierung

Weitere, häufig zu beobachtende Vorteile des orientalischen Tanzes sind:

  • Förderung des Rhythmusgefühls
  • der Raumorientierung und Training des Gedächtnisses (z.B. bei Schrittfolgen und Bewegungskombinationen)
  • sowie therapeutische Wirkung durch gezielt ausgewählte Musik und didaktische Darbietung des Unterrichtsmaterials.

Quelle: infobauchtanz.info, estoda.com